Tom Kobel

Tom Kobel
28.10.2021

«Wir wollen Long COVID im medizinischen und sozialmedizinischen Bereich besser verstehen lernen», schreiben Lara Diem und Robert Hoepner im Begleitschreiben zu ihrer Studie. Zu diesem Zweck bitten sie Betroffene von Long COVID, einen online-Fragebogen auszufüllen. Die beiden sind Oberärzte mit Fachgebiet Neurologie, also Spezialisten für das Gehirn und das Nervensystem.

Pausen machen erlaubt

In der Community von Altea wurde darauf hingewiesen, dass der Fragebogen für Menschen mit Konzentrationsschwierigkeiten herausfordernd sein kann. Lara Diem betont deshalb: «Wir sind uns bewusst, dass der Fragebogen anstrengend sein kann. Beim Ausfüllen kann man deshalb jederzeit eine Pause einlegen.» Einzige Bedingung: Das Browserfenster nicht schliessen. Dann kann man jederzeit mit dem Ausfüllen weiterfahren. «Wir sind dankbar für jede Antwort», ergänzt Lara Diem.

Fragebogen in drei Sprachen

Hier geht es direkt zum Fragebogen:

Wer möchte, kann sich den dazugehörigen Begleitbrief durchlesen, ausdrucken und gerne auch weiterleiten (Begleitbrief Deutsch, Französisch, Italienisch).